Handballregion Bottwar JSG

Am Sonntag, den 23.09.2018, um 14.45 Uhr spielt die männliche A-Jugend gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Göppingen.  Beide Mannschaften sind mit 0:4 Punkten gestartet, wobei Göppingen gegen die starke Konkurrenz von den Rhein-Neckar-Löwen und Stuttgart/Bittenfeld verloren. Die HABO sieht sich als Außenseiter, möchte aber dennoch voll dagegenhalten. Dazu braucht die HABO den unbedingten Zuspruch aus dem Fanlager, um an ihre Leistungsgrenze gehen zu können. Deshalb hofft sie, wie im letzten Heimspiel auf eine volle Halle.

„Damit das gelingt müssen die sogenannten unerzwungene Fehler aus den ersten beiden Spielen vermieden werden. Auch schlechte Phasen im Spiel müssen besser überstanden werden“, listet Trainer Buck auf. „Im Training wurde an den Fehlerquellen gearbeitet, ein Fokus lag auf der Vermeidung von technischen Fehlern und der Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit“,  soTrainer Buck. So soll Göppingen nicht zu einfachen Toren kommen. Göppingen ist eine starke Mannschaft und gehört trotz des schlechten Starts zu den Anwärtern auf die ersten drei Plätze.

Unstrittig ist deshalb: Die HABO steht vor einer hohen Hürde, freut sich aber auf die Aufgabe. Gerade in solchen Spielen nehmen die Spieler viel für die Zukunft mit.


 bucki  21. September 2018   Vorbericht, mA, HABO