Handballregion Bottwar JSG

23.09.2018. Die HABO unterliegt gegen den Favoriten aus Göppingen deutlich mit 26:35. Dabei sahen die zahlreichen Zuschauer zunächst eine ausgeglichene Begegnung, in der die HABO nach 10 Minuten noch bei 9:12 in Schlagdistanz war. Doch eine nicht so gute Chancenauswertung, darunter auch zwei verworfene Siebenmeter, erlaubten Göppingen mit 13:17 zur Halbzeit weg zuziehen. Auch in der zweiten Halbzeit spielte die HABO gut, versäumte es aber das Ergebnis moderater zu gestalten, so dass die Niederlage mit 9 Toren Differenz zu hoch ausfiel.

Ergebnis

HABO Bottwar JSG  : FA Göppingen                       26:35 (13:17)

 

Die HABO wieder mit gutem Beginn

Die HABO starte wieder einmal gut in die Partie. Spielte im Angriff einen schnellen Ball und war in der Deckung präsent. Die Partie war ausgeglichen und trotzdem lag die HABO nach 10 Minuten mit 9:12 zurück. Dabei hatte auch Göppingen etwas Glück mit dem einen oder anderen Pfiff der Schiedsrichter. Aber auch vergebene Chancen der HABO, darunter auch zwei Siebenmeter, erlaubten dem Gast aus Göppingen mit 13:17 zur Halbzeit davon zu ziehen. Dennoch waren die Zuschauer nicht unzufrieden, denn die HABO spielte nicht schlecht und mit viel Engagement.

Zweite Halbzeit weiterhin mit Courage

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die HABO mit viel Courage. In der 55. Minute stand es dennoch 24:30 für Göppingen. Aber auch hier muss festgehalten werden, dass ein besseres Ergebnis möglich gewesen wäre, wenn die guten Chancen von der HABO optimal genutzt worden wären. Auch hätte der eine oder andere Zweikampf in der Abwehr gewonnen werden müssen. Göppingen zeigte aber auch seine ganze Klasse mit dem auf jeder Position doppelt stark besetzten Rückraum. Letztendlich war der Sieg von Göppingen leistungsgerecht, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel.

Es spielten: Im Tor: Eric Benke, Adrian Zügel. Im Feld: Timm Buck (6/1), Lars Eisele (4), Colin Höcht (4), Paul Lang (2/1), Nick Luithard (4/1), Levin Rill (2), Maximilian Schädlich (1)Finn-Luca Stewen, Philipp Storz (2), Leon Tingler (1), Christof Ziegler. Auf der Bank: Trainer Jürgen Buck, Marc Nicolaus, , Florian Rempfer (verletzt), David Schneider (krank), Max Wien (verletzt).

Trainerduo Jürgen Buck/Marc Nicolaus: Wir wussten, dass es gegen Göppingen sehr schwierig wird zu punkten. Wir sind aber auch mit der Leistung der Mannschaft nicht unzufrieden. Es ist eine positive Tendenz von einzelnen Spielern und der Mannschaft zu erkennen, die uns optimistisch stimmt. An der Niederlage wollen wir uns festhalten. Für uns steht jetzt ein wichtiges Auswärtsspiel bei JANO Filder an, wo wir uns akribisch darauf vorbereiten wollen.

Vorschau: Nächsten Samstag, den 29.09. spielt die HABO auswärts in Ostfildern (Justinus-Kerner-Weg 44,73760 Ostfildern-Ruit) um 18.00 Uhr gegen JANO Filder. Die HABO hofft natürlich auf große Unterstützung. Wer mitfahren möchte, bitte melden unter a.schaedlich@habo-jsg.de, damit Fahrgemeinschaften organisiert werden können.


 rempfer  24. September 2018   mA, Spielberichte