Handballregion Bottwar JSG

Die Bundesliga-Handballer der HABO  sind nach siebenwöchiger Pause heiß auf das erste Spiel im Jahr 2019. Am Sonntag, den 27.01.2019, um 14.45 Uhr geht’s in der Wunnensteinhalle in Großbottwar gegen die Jugendspielgemeinschaft von Echaz-Erms. Der Gegner steht derzeit mit 5 Punkte Vorsprung auf dem 6. Tabellenplatz, welcher zu Direktqualifikation zur Jugend-Bundesliga im nächsten Jahr führt.

Die HABO will die anspruchsvolle Aufgabe mit viel Leidenschaft angehen. Dabei hofft sie wieder auf die Unterstützung des Heimpublikums. Bei aller Leidenschaft gilt es aber, mit kühlen Kopf im Angriff die richtigen Lösungen gegen die 3:2:1 Abwehr zu finden. Dafür haben die HABO-Handballer fleißig trainiert. Zwar gab es über Weihnachten und Silvester einige freie Tage. „Anschließend haben wir viel für unser Angriffspiel und Abwehrverhalten trainiert“, so Coach Jürgen Buck. Alles ist auf das Duell mit Echaz-Erms ausgerichtet, den nur mit einem Sieg bleibt die Phantasie des 6. Platzes bestehen.

Dabei weiß Trainer Buck, dass es für einen Sieg rund laufen muss. Er sagt: „Wir brauchen auf jeden Fall eine sehr gute Leistung und eine tolle Unterstützung der Fans, um einen starken Gegner zu besiegen. Die Jungs haben sich bereits eingeschworen ohne Anlaufzeit voll auf der Höhe zu sein, um bestmöglich zu gewinnen.“ Gerade die Heimspiele ist für die HABO das Salz in der Suppe.“


 rempfer  25. Januar 2019   Vorbericht, mA, HABO