Handballregion Bottwar JSG

14.10.2018 – im Duell der Tabellennachbarn zieht die mB1 den Kürzeren und muss sich nach toller kämpferischer Leistung der HSC Schmiden/Oeffingen mit 21:23 (11:11) geschlagen geben und rutscht auf Platz 4. In dieser Partie stand sich die Mannschaft durch viele kleine technische Fehler und einer nicht optimalen Chancenausbeute selbst im Weg.

Ergebnis: HABO  - HSC Schmiden/Oeffingen                 21:23 (11:11)

Spiel auf Augenhöhe im ersten Durchgang

Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel und es entwickelte sich sehr schnell ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte entscheidend wegziehen. Dies lag auf Seiten der HABO an der sehr durchwachsenen Chancenausbeute und vielen kleineren Passungenauigkeiten sowie einigen technischen Fehlern. In der Abwehr agierte die Mannschaft nicht so stabil und mannschaftlich geschlossen, wie in den beiden vorangegangenen Spielen. Durch diese mangelnde Absprache kamen sie häufig einen Schritt zu spät und machten es den  HSClern zu einfach in eine gute Wurfposition zu gelangen. So endete der erste Durchgang mit 11:11.

Rückschritt in alte Spielweisen im zweiten Durchgang

Die ersten Minuten im 2. Durchgang gehörten ganz klar den Gästen, denn sie konnten schnell um 2 Tore wegziehen, aber die HABO kämpfte sich immer wieder heran, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Es war zum Verzweifeln. Entweder traf man den Pfosten oder der Ball landete beim gut haltenden Gästekeeper.  Die HSC Schmiden /Oeffingen verstand es gut die von den Unparteiischen zur Verfügung gestellte Zeit voll auszuschöpfen. Im Gegenzug hierzu stand die HABO unter Druck und musste schnelle Tore werfen, um das Blatt noch zu wenden. Hier wurde dann häufig das Spiel ohne Außenspieler und Kreisläufer aufgezogen, so dass das Spiel im Rückraum sehr eng wurde. Gerade in der Quali-Runde und den Vorbereitungs- turnieren zeichnete diese Spielweise die HABO aus. Beim Stand von 20:22 erwachte dann nochmals lautstark die Halle, um die Jungs zum Sieg zu klatschen und es wurden nochmals die letzten Körner genommen, aber am Schluss reichte es nur zu einem 21:23.

Am nächsten Sonntag, 21.10.2018 um 13.15 Uhr muss man nun zum nächsten Auswärtsspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, SV Remshalden, fahren, um mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren.

Es spielten: Luca Tschentscher, Benji Bauer (beide TW), Tim Storz, Jonas Kunz, Marc Gröninger (1), Mario Siller, Gerald Barth (1), Noah Gierke, Julian Friz (2), Nils Erdmann (5), Maurice Essig (6/1), Leo Schäfer (1), Jan Kürschner (5/1).

Es fehlten: Diego Simoes (verletzt)

Auf der Bank: Jonathan Siegler / Christopher Pantle 

Quelle: Andrea Schäfer


 rempfer  15. Oktober 2018   mB, Spielberichte