Handballregion Bottwar JSG

17.03.2019 – zum letzten Spiel in der Württembergliga musste die Jungs um das Trainerduo Siegler/Pantle zur BBM Bietigheim fahren. Beide konnten noch mit einem Sieg die Vizemeisterschaft holen. So entwickelte sich über die gesamte Spielzeit eine enge Kiste. Leider mit dem besseren Ende für die Hausherren. Nun muss sich die mB1 mit dem 5. Tabellenplatz zufriedengeben, der das Potenzial der Mannschaft nicht wiederspiegelt.  

Ergebnis: BBM Bietigheim - HABO                      29:28 (14:15)

Enge Partie mit Vorteilen für die HABO

Man wusste bereits vor der Partie, dass die Jungs alles abrufen mussten, um als Sieger vom Platz zugehen. Denn zum Ausfall von Jan Kürschner (verletzt) kamen noch der Ausfall von Tim Storz und Gerald Barth hinzu. Dies zu kompensieren würde schwierig werden. Die HABO startete gut ins Spiel. Die Abwehr war zwar noch nicht so souverän wie gewohnt und Bietigheim konnte dadurch immer gleichziehen. Mit Luca Tschentscher hatte man erneut einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Er konnte einige gute Chancen der Hausherren inkl. einem Siebenmeter vereiteln. Im Angriff wurde geduldig bespielt und der Rückraum schaffte viele Freiräume für eigene Torchancen oder den öffnenden Pass auf die gut postierten Außen- oder Kreisspieler. So konnte man sich kurzzeitig auf 2 Tor absetzen, musst aber kurz vor der Pause den Anschlusstreffer zum 14:15 hinnehmen

Beginn der 2. Halbzeit verpennt

Den deutlich besseren Start in den 2. Durchgang hatten eindeutig die Bietigheimer. Sie konnten nicht nur ausgleichen, sondern zogen auch bis zur 33. Spielminute auf 21:17 davon. Die HABO kämpfte, schaffte auch gut herausgespielte Torchancen, aber der Erfolg blieb aus, denn in dieser Phase war der Torpfosten oder die Querlatte der 8 Mann bei BBM auf dem Platz. Mit insgesamt 8 Pfostenknallern aus aussichtsreicher Position wäre das Spiel sicher in HABO – Hand gewesen. Der Kampfgeist erwachte erneut als Benji Bauer, zwischenzeitlich im Tor, einige gute Chancen der Hausherren parieren konnte und im Angriff ein weiterer Lattenknaller von Leo Schäfer doch den Weg ins Tor fand. Dies schien Signalwirkung zu haben. Der Kampfgeist war geweckt, aber man schaffte es leider nicht den Ausgleich zu erzielen. So gingen nach einem guten Spiel die Punkte und somit auch die Vizemeisterschaft an die BBM Bietigheim.

Nun trennen sich die Wege der Trainer und der Spieler wieder. Vielen Dank an die beiden Trainer: Ihr habt einen klasse Job gemacht! Auf eurem weiteren Weg wünschen wir Eltern auch alles erdenklich Gute.  

Es spielten: Luca Tschentscher, Benji Bauer, (beide TW), Marc Gröninger, Jonas Kunz (1), Mario Siller (4), Noah Gierke (1), Nils Erdmann (7), Diego Simoes (3/1), Maurice Essig (4), Leo Schäfer (4)

Es fehlten: Tim Storz, Gerald Barth, Jan Kürschner

Auf der Bank: Jonathan Siegler / Christopher Pantle / Nico Siller

Quelle: Andrea Schäfer


 rempfer  19. März 2019   mB, Spielberichte