Handballregion Bottwar JSG

Die mC1 hatte in Ihrem Heimspiel den TSV Weinsberg in einer gut besuchten Bottwartalhalle zu Gast.
Endlich hatte man - nach einer vierwöchigen Spielpause - wieder ein Match in der Landesliga.

Diese lange Spielfreiheit merkte man auch zu Beginn deutlich. Zu behäbig agierte die Mannschaft in Angriff und Abwehr. Technische Fehler reihten sich aneinander und so kam Weinsberg immer wieder zu einfachen Toren.

Die Abwehrreihe war in der ersten Hälfte zu passiv. Auch das Umschalten nach einem Ballgewinn und der Angriff waren an diesem Tag noch nicht so, wie es die Trainer und HABO-Zuschauer gerne sehen würden. Somit stand es zur Halbzeit nur 11:9 für die HABO.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Halbzeitpause wollte man es in der zweiten Hälfte engagierter und mutiger angehen.

Weinsberg konnte dann zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmals auf 12:11 verkürzen. Aber von nun an übernahm die HABO den Spielverlauf. In der Folge konnte man sich mit einer besseren Abwehrarbeit und guten Angriffszügen auf 5 Tore absetzen.
Diese 5 Toren konnte man bis zum Ende konsequent auf 9 Tore ausbauen.  
Am Ende konnte man den TSV Weinsberg in einer auf dem Platz immer fairen Partie mit einer mäßigen Mannschaftsleistung  mit  27:18 besiegen.


Es spielten:
Hannes Bast, Cedrik Lehman (2),  Yannick Auracher (6), Luca Degen (1), Felix Buck (2), Felix Reichle (3) , Lennart Steinbuch (1), Maik Kiefer (2), Paul Kiefer (1), Pascal Burkhardt (4), Fabio Deichfuß, David Plöger, Nico Gehringer (5)
Bank: Walter Henninger, Steffen Auracher, Lukas Orth (verletzt)


 rempfer  8. November 2018   mC, Spielberichte