Handballregion Bottwar JSG

Wer denkt, dass coronabedingt der Handball zum Stillstand gekommen ist, dem gewähren wir gerne einen Blick hinter die Kulissen. Auch wenn der Handballsport seit Herbst in unseren Hallen nicht mehr präsent ist, wurde von den Verantwortlichen der HABO um die weibliche C-Jugend viel Engagement entfaltet; es wurden unzählige Kontakte aktiviert und neu geknüpft, um für einen Re-Start bestens gewappnet zu sein.

Für die hochtalentierte MEGATRUPPE, die 2019/2020 das Meister-Double schaffte, gelang es, mit Anja Naujoks-Nebbe und Stefanie Janke ein qualifiziertes Trainergespann ins Bottwartal zu holen. Beide Trainerinnen unterstützt von Elke Renz und Mathias Schäufele werden die junge und motivierte Mannschaft in ihrer weiteren Entwicklung fördern und fordern und mit ihrer ganzen Erfahrung sind sie ein absoluter Gewinn für den weiblichen Bereich. An dieser Stelle ein Dank an den ehemaligen Cheftrainer Benjamin Koch, der den Verein verlassen hat, um eine aktive Mannschaft zu trainieren. Er hat mit die Voraussetzungen geschaffen, dass der neue Trainerstab auf hervorragendes Spielerinnenmaterial zurückgreifen kann.

Auch der Spielerinnenkader wurde in den vergangenen Monaten auf allen nötigen Positionen gezielt verstärkt. Wir begrüßen ganz herzlich Charlotte Beh und Lucy Plöger aus der eigenen Jugend sowie Marie Nebbe (SG BBM) und Lena Burok (Weissach im Tal) bei den BUFFALOS. Die Pandemie hat uns wie viele andere Vereine gezwungen, Alternativen zum Präsenztraining zu entwickeln. Die Spielerinnen waren in den vergangenen Monaten jederzeit bereit, selbstständig die angelegten Trimm-dich-Pfade zu absolvieren, haben regelmäßig am Online-Training teilgenommen und Feuereifer bei jeder Lauf-Challenge an den Tag gelegt. Dies ist in Zeiten, in denen viele Menschen ausgebremst werden, nicht selbstverständlich, zeigt aber den Geist der Mannschaft.

Wir warten nun auf den Tag, an dem wir uns endlich wieder in üblicher Trainingsstärke treffen können und vor allem der Ball gepasst und aufs Tor geworfen werden kann. Dann werden sich die neuen Trainerinnen und Spielerinnen auch endlich persönlich kennenlernen können und sich unserer Ansicht nach zu einer schlagkräftigen Truppe formieren, die uns mit attraktivem Handball verzaubern wird.


 JuFae  27. Mai 2021   wC