Handballregion Bottwar JSG

Am 21.04.18 fand der erste Spieltag zur Bezirksquali in der Wunnensteinhalle in Großbottwar statt.
Die zwei Gegner, die ebenfalls als Spielgemeinschaft auftreten, waren der HCOB Oppenweiler/Backnang und die HSG Strohgäu.

HABO : HC Oppenweiler/ Backnang       20:8
HABO :HSG Strohgäu                                    17:11

Im ersten Spiel gegen Oppenweiler/Backnang legten die Jungs sofort konzentriert los. Schnell bekam man das Spiel über eine stabile Abwehr in den Griff. Über schnelle Konter, sichere Ballwege und schöne Laufwege konnte man schnell in Führung gehen. 
Über die Spielstände 5:1 und 12:2 wurde das Ergebnis bis auf 20:5 hochgeschraubt. Leider bekam man dann noch 3 unnötige Gegentreffer.
Endergebnis dann ein sehr zufrieden stellendes 20:8 für die HABO.

Im zweiten Match ging es nun gegen die HSG Strohgäu. Dieses Team konnte man beim Turniersieg in Sachsenheim bereits vor 3 Wochen klar besiegen.

So startete man auch sehr verhalten in die Partie. Man merkte deutlich die zu geringe Spannung der Mannschaft an. Man konnte zwar mit 4:1 in Führung gehen, diese egalisierte der Gegner aber wieder umgehend durch Nachlässigkeiten der HABO.

Ab hier wurde das Spiel der HBAO Jungs dann aber besser und man konnte über die Spielstände von 6:4 und 11:6 auf das Endergebnis von 17:11 den zweiten Erfolg feiern.

Nun geht es am 05.05.18 nach Bissingen, wo man auf die andere Gruppe trifft. Hier hatten sich die SG Bietigheim und der SV Kornwestheim durchgesetzt. Bei einem doppelten Erfolg könnte man dann als Gruppensieger im Enz/Murr in die HVW Quali starten.

Es spielten:
Hannes Bast, Felix Schneewolf, Yannick Auracher, Luca Degen, Lukas Orth, Felix Buck, Felix Reichle, Lennart Finn Steinbuch, David Plöger, Pascal Burkhardt, Cedrik Lehmann, Paul Kiefer

Auf der Bank: Walter Henninger, Steffen Auracher, Maik Kiefer


 rempfer  23. April 2018   HABO, mC, Spielberichte