Handballregion Bottwar JSG

Beim letzten Punktspiel der laufenden Runde empfing unsere weibliche B2 am letzten Samstag die HB Ludwigsburg in der Steinheimer Riedhalle. Während man sich beim Hinspiel einen packenden Fight auf Augenhöhe lieferte, bei dem die Bottwartälerinnen am Ende knapp den kürzeren zogen, mußte man sich diesmal in dieser Höhe zwar zu hoch, aber dennoch verdient mit 14:25 geschlagen geben. Vielleicht war es nicht förderlich, dass es für beide Mannschaften aus Sicht der Tabellensituation um nichts mehr ging, da man unabhängig vom Ausgang dieses Spiels jeweils seinen bis dahin erspielten Tabellenplatz behalten hätte. Dennoch hatte man sich auf Seiten der Sommer – Truppe mehr vorgenommen, war jedoch in nahezu allen Belangen an diesem Tag nicht konkurrenzfähig. Von Beginn an machte man sich das Leben selber schwer. Während man sich schon in der Anfangsphase viele technische Fehler leistete, kamen die Gäste immer wieder zu gut herausgespielten Toren. Da man bereits in der neunten Spielminute mit 2:6 zurück lag, sah sich Coach Jürgen Sommer gezwungen, mit einer frühen Auszeit sein Team wachzurütteln und wieder in die Spur zu bringen. Doch leider griff dieses Mittel überhaupt nicht, was das 3:10 (19.) mehr als deutlich machte. Erst eine offensivere Ausrichtung der eigenen Defensive war der Startschuß für eine beeindruckende Aufholjagd. Mit 5 Toren in Folge war man auf einmal beim 8:10 (25.) wieder auf Schlagdistanz und der Gegner war sichtlich froh, dass der Lauf des HABO – Teams durch die Halbzeitpause erst mal gestoppt wurde. Leider war es dann auch so, dass die Pause zu einem ungünstigen Zeitpunkt kam und man nach Wiederanpfiff nicht mehr an die Leistung vor der Halbzeit anknüpfen konnte. Wie schon zu Beginn der Partie leistete man sich einen Ballverlust nach dem Anderen, was die HB – Truppe mit vielen Tempogegenstößen für sich zu nutzen wußte. Leider war auch kein Rückzugsverhalten bei den Gastgebern mehr zu erkennen so dass Ludwigsurg kontinuierlich davonzog. Am Ende verlor man die zweite Halbzeit mit 6:15, was natürlich so mehr als ernüchternd war.

Den Saisonabschluß hatte man sich zwar so nicht vorgestellt, aber trotzdem muss man sagen, dass die Mädels in Summe eine klasse Runde gespielt haben, was der 4. Tabellenplatz mehr als deutlich macht. Zudem hat man in den meisten Spielen gegen die drei vorderen Teams gezeigt, dass man mit Ihnen mithalten konnte, am Ende geht die erreichte Platzierung aber so auch in Ordnung. Leider wird das Team in der neuen Saison etwas auseinandergerissen. Ein Teil kommt in die A – Jugend, Svea Richter will sich in der B1 versuchen und die restlichen Spielerinnen bleiben, wie auch Trainer Jürgen Sommer, der neuen B2 erhalten und bekommen viel Zuwachs aus der C – Jugend.

Ich danke für eine tolle Runde und wünsche allen Mädels auf Ihrem weiteren sportlichen Weg alles Gute.

Es spielten:

 

Tor : Carmelina Dotterer.

Feld : Franka Buck (3), Clara Fuchs (3), Naomi Horrer (2), Maike Zowe (2), Franziska Hinz (1), Laura Janne (1), Katharina Allrich (1), Jule Sommer (1), Kim Leonie Müller, Elena Sandrin, Svea Richter.


 JuFae  13. März 2020   wB