Handballregion Bottwar JSG

Die Mannschaft war hochmotiviert, wollte man doch die letzten Niederlagen mit einem Sieg kompensieren. Leider lag man bereits nach 5 Minuten Spielzeit mit 0:5 hinten. Trainer Klopfer reagierte umgehend mit einer Auszeit. Danach merkte man, dass die Abwehr und der Angriff langsam in Fahrt kamen. Durch schöne Tore von Luana, Hanna und Annika kam man auf 6:7 bis zur  17 Minute heran. Leider konnte die HABO diesen Trend nicht fortsetzen und man lag zur Pause mit 8:13 hinten. In den zweiten 25 Minuten waren die Mädels vom Pech verfolgt. Bälle, die eigentlich im Tor einschlugen, prallten wieder heraus und man scheiterte ein ums andere Mal an der starken Wernauer Torhüterin. Da unsere Mannschaft kaum Auswechselmöglichkeiten hatte, mussten doch die Spielerinnen zum Teil durchspielen und so ließ am Ende die Aufmerksamkeit und Kraft nach.

Trotz allem haben die Mädchen gut gekämpft und man blickt nach vorne auf das nächste Heimspiel gegen den SV Remshalden um 18 Uhr in der Wunnensteinhalle. Es wäre schön, wenn viele Fans kämen und die Mädchen unterstützen würden.

Es spielten: Carolin Mutter (Tor), Franziska Müller (Tor), Annika Becker (2), Luana Klopfer (7). Nina Kranich (2), Hanna Hörmann (1), Jasmin Kranich (3), Franziska Nandelstaedt (2), Fabienne Nicolaus

Bank: Markus Klopfer


 rempfer  21. November 2016   HABO, Spielberichte, wB