Handballregion Bottwar JSG

Beim vom Januar verlegten Spitzenspiel gegen die SG Weissach ging es um einiges: Die HABO-Mädels wollten ihre ‚weiße Weste‘ behalten, die SG wollte Revanche für das verlorene Hinspiel. Stark reduziert durch einige im Urlaub weilende Spielerinnen aber verstärkt durch Lara Bauer und Emma Fiederer aus der wB1 starteten unsere Mädels ins Spiel. Trotz einiger Unsicherheiten mit dem Spielball zu Beginn auf beiden Seiten schenkten sich die beiden Mannschaften nicht viel. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit vielen Toren, jedoch auch vielen technischen Fehlern. Bis zur 20. Minute konnte sich kein Team absetzen. Dann verschaffte sich die HABO JSG etwas Luft und führte zur Halbzeit mit 17:15 Toren. Direkt nach der Pause konnten die Gastgeberinnen ihre Führung bis zum 20:15 sogar ausbauen. Dann verloren die Mädels jedoch wieder den Faden, Angriffe wurden zu schnell und oft erfolglos abgeschlossen. Weissach kämpfte sich heran und konnte trotz zweier vergebener 7-Meter-Strafwürfe wieder ausgleichen, ging 5 Minuten vor Spielende sogar mit 31:32 Toren in Führung. Der verwandelte 7-Meter-Strafwurf und ihr 10. Tor in der 58. Minute von Emma Fiederer, sowie dann eine sicher stehende Abwehrreihe bescherten der HABO den 33:32-Sieg und somit 22:0 Punkte drei Spiele vor Rundenende. Gut gekämpft Mädels – Glückwunsch. Und ein Dankeschön an Lara und Emma.

Es spielten: Simone Kogel (Tor), Lea Müller (4/1), Emma Fiederer (10/4), Fabienne Nicolaus (2), Lara Humm (3), Jana Eisele (3), Lara Bauer (4), Lara Weller, Annika Becker (7), auf der Bank Manuela und Jochen Leyrer.


 JuFae  26. Februar 2020   Spielberichte, wA