Handballregion Bottwar JSG

Die Mädels der wC1, das Trainerteam und auch die Eltern waren sehr gespannt auf diesen Tag: Saisonstart in der Württembergliga

Am Samstag traf man auf den für die Mannschaft bisher unbekannten Gegner aus Heuchelberg und die Spielerinnen waren heiß darauf, endlich wieder spielen zu dürfen! Bevor es jedoch losgehen konnte, präsentierten die Mädels noch ihre nagelneuen roten Warmmachshirts!

Das Team bedankt sich herzlich bei Natascha Höcht-Fink und bei Manuela Maurer vom Designbüro Grüner Bock für die Umsetzung der tollen Shirts.

 

Die wC1 zeigte von Anfang an eindrucksvoll, was sie in den letzten Monaten trainiert hat. Hellwach und mit viel Spielfreude startete sie in die Partie. Schnell ging man in Führung und die Abwehr stand sicher, was die Gäste aus Heuchelberg dazu zwang beim Stand von 10:0 nach zwölf Minuten eine erste Auszeit zu nehmen. Doch die Anweisungen der Trainerin blieben ohne Effekt, jeder in der Abwehr gewonnene Ball landete durch schnelle Konter und ein gutes Zusammenspiel sicher im gegnerischen Tor und so stand es zur Halbzeit bereits 18:2 für die HABO.

Die Forderung der Trainer, auch bei einem spielerisch schwächeren Gegner nicht nachzulassen und sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren, konnten die Mädels auch nach der Halbzeit gekonnt umsetzen und so fiel Treffer um Treffer bis zum Endstand von 41:15.

Die Zuschauer sahen eine geschlossene Mannschaftsleistung, jeder kämpft für den anderen mit, man motivierte sich gegenseitig und wenn doch mal was danebenging baute man sich gegenseitig wieder auf! So kam jede Spielerin auf ihre Einsatzzeiten und jede konnte sich durch schöne Spielzüge, schnelle Konter und tolle Einzelaktionen in die Torschützenliste eintragen.

Noch zu erwähnen wäre, dass Pauline ihren Einstand im Tor feierte und ihre Sache richtig gut gemacht hat. Somit hat die weibliche C1 wieder ein starkes Torhüterteam aus Neele und Pauline, was alle sehr freut!

Leider musste das Team auf Emilia verzichten, die verletzungsbedingt nicht spielen konnte.

Nächstes Wochenende steht mit Kornwestheim ein spielerisch sicherlich stärkerer Gegner an, doch die Mädchen wissen, dass man sich auf Lorbeeren nicht ausruhen kann!

Es spielten:

Tor: Pauline Wien und Neele Knoll

Auf dem Feld: Denise Auracher(5), Liv Fiederer(7), Paula Schäufele(7) ,Lina Schrembs (5), Kaya Knoll(7), Leni Schöfer(1), Eileen Bluthardt(4), Mara Bossert(1), Emily Renz(1), Leana Heim(2), Lenya Bock(1)

Auf der Bank: Benjamin Koch, Mathias Schäufele, Elke Renz


 JuFae  22. Oktober 2020   Spielberichte, wC